Upgraded Aktualisierte Trocknerbox für 3D-Drucker-Filament, SUNLU 3D-Filamenttrocknerbox S1, hält Filamente während des 3D-Drucks trocken, Filamenthalter Aufbewahrungsbox
Preis: 54,99 €
(Stand von: 2022/11/28 3:44 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
1 neu von 54,99 €0 gebraucht
  • 【Verabschiede dich von schlechten Ergebnissen durch feuchtes 3D Filament】: nasses 3D-Druckfilament verursacht Probleme:Stringing , Verstopfung, schlechte Haftung, Schichtverschiebung und vieles mehr. Der SUNLU Filadryer S1 3D-Druck Filamenttrockner kann das Filament während des Druckens trocknen, um die Zuverlässigkeit zu verbessern, die Chance auf einen perfekten Druck beim ersten Mal zu erhöhen und Kopfschmerzen bei der Filamentlagerung zu vermeiden.
  • 【Personalisierte Temperatur Einstellung】:Stelle die Temperatur der Trockenbox je nach 3D-Filamenttyp ein, Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit usw. Einstellbarer Temperaturbereich 35~55°C. Geeignet für mehr als 20 Arten von Materialien, die üblicherweise auf dem Markt verwendet werden.
  • 【Personalisierte Einstellung der Trocknungszeit】: Die Standardeinstellung der kontinuierlichen Trocknungszeit beträgt 6 Stunden, diese kann im Bereich von 0~24 Stunden eingestellt werden. Die am häufigsten verwendeten Filamente benötigen nur 3-6 Stunden Trocknung, um ein gutes Druckergebnis und spürbare Verbesserungen zu erzielen.
  • 【Kompatibel mit 99,99% der 3D-Filamentspulen】:A: Die maximale Kapazität der SUNLU Trockenbox beträgt Φ210*85(H)mm. B:Kompatibel mit allen wichtigen 3D-Filamentmarken; SUNLU, GEEETECH, ERYONE, ESUN, AMAZON BASIC usw.. C: Funktioniert perfekt mit allen Standard-Filamentdurchmessern 1,75 mm/2,85 mm/3,00 mm.
  • 【Benutzerfreundliches Design & 1 Jahr Garantie nach dem Kauf】: A: Das Design verfügt über zwei Rollen im Inneren des Kastens, die es Ihnen ermöglichen, während des Trocknens zu drucken; B: 2-Zoll-LCD-Bildschirm zur klaren Überwachung der aktuellen Temperatur oder der verbleibenden Zeit auf dem großen Display; C: Ultra leises Design, weniger als 10dB während des Betriebs, keine Störung Ihres Lebens oder Ihrer Arbeit.
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Im Bereich Einstellungen – Editoren werden die zur Verfügung stehenden Editoren definiert. Editoren sind alternative Konfigurationsmöglichkeiten zur den Standard-Elementen in der Steuerung.

Wenn Ihr z.B. einen RGB-Controller habt, der als Parameter „rot„, „grün“ und „blau“ besitzt, ist standardmäßig dafür hier ein RGB-Farbwahl Editor hinterlegt, mit dessen Hilfe Ihr einen Color-Chooser anstelle der drei Auswahllisten mit Zahlen von 0-255 eingeblendet bekommen würdet. 

Das sähe dann in der Steuerung wie folgt aus:
rgb_chooser 

Links ist die Standard-Auswahl zu sehen, und beim rechten Gerät ist der selbe Funksender hinterlegt, jedoch mit zugeordnetem RGB-Farbauswahl-Editor in den Geräte-Einstellungen. 

 

Editor-Klasse programmieren
Um so einen Editor zu definieren muss zuerst ein Editor als abgeleitete Klasse vom Typ HomeControlParameterEditorMain erzeugt und ausprogrammiert werden. Diese muss dann im Verzeichniss /srv/www/classes/objects/modules/homecontrol/parameterEditoren abgelegt werden. Wie diese Klasse zu implementieren ist, kann man sich an den dort bereits hinterlegten Klassen abschauen. Eine ausführlichere Anleitung dazu werde ich bei Gelegenheit noch nachliefern. 

Ist die Klasse erstellt und am richtigen Ort abgelegt, kann man die Editor-Einstellungen vornehmen. 
ACHTUNG! Wird hier eine nicht existierende oder fehlerhafte Klasse angegeben, kann dies zum vollständigen Ausfall des Systems führen!

 

Editor Einstellungen
Der Editor erfordert einen Namen, den Klassennamen der im vorherigen Schritt erzeugten Editor-Klasse und eine optionale Beschreibung.  

 

Parameter
Unter Parameter tragen wir nun alle Parameter ein, die der Editor ausgibt. Im Beispiel des RGB-Editors wären das die Parameter „red“, „green“, und „blue“. Diese 3 Werte werden vom Editor bei einer Auswahl an das Objekt dem er zugeordnet ist übergeben.

 

Kompatible Werte der Parameter
Als Kompatible Werte muss man nun noch angeben, welche Werte der im Gerät hinterlegte Funksender haben darf, um den entsprechenden Parameter in Empfang nehmen zu können. Beim RGB-Farbwahl Editor wäre das für alle drei Parameter „Zahl 0-255“. Man kann hier auch mehrere Einträge für jeden Parameter hinterlegen. Der Sender könnte ja z.B. auch Zahlen von 0-1023 verarbeiten können. Dann wäre das ganze auch zulässig, würde nur eben nicht das gesamte Spektrum abdecken. Das muss man sich dann selber von Fall zu Fall überlegen, was man bezwecken möchte. 

 

Der fertig konfigurierte RGB-Farbwahl Editor sähe dann wie folgt aus:

rgb_chooser_setting