Innr Outdoor Sockelleuchten, Komplettes Set, Kompatibel mit Philips Hue, Alexa, Hey Google (Bridge erforderlich) Stehlampe, Gartenbeleuchtung LED, Außenleuchte, Smart Pedestal, Color, 3-Pack, OPL 130C
Preis: 119,99 € (40,00 € / stück)
(Stand von: 2024/01/24 1:08 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 40,00 € (25%)
8 neu von 119,99 € (40,00 € / stück)0 gebraucht
  • Wichtiger Hinweis: dieses (Zigbee 3.0) Produkt arbeitet zusammen mit der Innr, Echo Plus, SmartThings und Philips Hue* bridge. *Nicht kompatibel mit Homekit, Hue entertainment und Hue Secure
  • Voice controlled. Funktioniert mit Amazon Alexa, Google Home und Samsung SmartThings in Kombination mit einer Hue Bridge*. Alexa: kann DIREKT mit dem Amazon Echo Plus und der Echo Show 2nd Gen verbunden werden; für alle anderen Amazon-Geräte wie Echo Dot, Echo, Echo Show 1st Gen und Echo Spot ist eine Bridge wie Phillips Hue erforderlich, um das Licht von Alexa oder der Alexa-App zu steuern.
  • Komplettes SET, bestehend aus 3 Sockelleuchten, Control Box und Netzteil. Zusätzliche Sockelleuchte (OPL 130 CP) können einzeln gekauft und hinzugefügt werden, bis zu insgesamt 5 Lampen. Das Anschlusskabel kann mit dem Outdoor Extension Cable (OEC) verlängert werden, das separat in einer 2m- und 5m-Version erhältlich ist. Die maximale Kabellänge beträgt 35 m.
  • Die smarte Version der bekannten Sockelleuchte. Für den Außenbereich geeignet, freistehend auf dem Boden. Bitte beachten Sie die 4 Tipps in der Beschreibung, um den Empfang des ZigBee-Signals zu optimieren.
  • Die intelligente Sockelleuchte mit 16 Millionen Farben für die Verwendung im Außenbereich, nur als Set (nicht einzeln) steuerbar und dimmbar. Dieses Set verwendet 3x 4,5W und liefert eine Leistung von insgesamt 645 Lumen. Arbeitet mit einer sicheren Niederspannung.
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Der Funksender ist in der Lage, übergebene 433MHz IDs zu senden.

Wenn Sie beispielsweise eine Funksteckdose haben, die auf 433MHz basiert, aber nicht kompatibel zum derzeitigen System ist, kann man diese mit den folgenden Schritten trotzdem ins System einbinden.

Funk-Codes auslesen

Zu Beginn müssen wir in Erfahrung bringen, welcher Code vom bestehenden Gerät gesendet wird. Dazu nutzen wir einen Arduino mit einem 433MHz Empfänger.
Mit folgendem Code könnt Ihr die Signale auslesen. Dabei muss der 433MHz Empfänger an Pin 2 angeschlossen werden.

#include "RCSwitch.h"

RCSwitch mySwitch = RCSwitch();
 
void setup() {
  Serial.begin(9600);
  mySwitch.enableReceive(0); 
}
 
void loop() {
  if (mySwitch.available()) {
    int value = mySwitch.getReceivedValue();
 
    if (value == 0) {
      Serial.print("Unknown encoding");
    } else {
      Serial.print("Received ");
      Serial.println( mySwitch.getReceivedValue() );
    }

    mySwitch.resetAvailable();
  }
}

Neuen Funksender-Typen anlegen

Damit Ihr die ausgelesenen IDs aus der Haussteuerung heraus konfigurieren könnt, legt zuerst einen neuen Funksender-Typ (Einstellungen-Parameter) an, gebt dem Sender einen beliebigen Namen und speichert das ganze ab.

Dann  ruft Ihr die Parameter-Einstellungen erneut auf, damit die Sender-Liste sich aktualisiert. Wählt danach den neu angelegten Sender aus.

Nun müsst Ihr noch einen Parameter für den Sender anlegen.

Hier wird wie beim Funksender selbst auch der Parameter “schalte” benötigt. Abweichend zum Funksender wählen wir hier als Art aber nicht “Funk-ID” aus sondern damit man einen frei eingebbaren Wert erhält “String (50)”.

Dieser Parameter ist Fix je Control, aber weder Standard noch Optional. Abschließend sollte die Parameter-Einstellung also wie folgt aussehen:

Noch mal zur Erklärung für diese Einstellung. 

Der Name des Parameters ist der Name, der in der URL verwendet wird um den Wert an den Sender zu übermitteln. In dem Fall das “schalte” in der URL “http://IP_DES_SENDERS/rawCmd?schalte=123″.

Die Art gibt an, was für Werte der Parameter akzeptiert. Dementsprechend ändert sich die Eingabe-Art des Wertes in den Einstellungen.

Fix je Control gibt an, ob der Wert in den Geräte-Einstellungen für die Geräte die diesen Sender verwenden eingestellt wird, oder ob er in der Steuerung für die jeweiligen Geräte auswählbar sein soll.
Wird der Parameter als fix markiert, taucht er in den Geräteeinstellungen auf. Ist hier kein Haken gesetzt, wird die Auswahl in der Steuerung eingeblendet.

Standard (An/Aus) gibt an, ob der Parameter die Standard Ein/Aus Logik verwenden soll.
Wird der Parameter als standard markiert, wird anstatt OK ein AN und ein AUS Button eingeblendet. Bei AN wird der eingestellte Wert normal gesendet. Bei AUS wird ein Minus vorangestellt.

Optional gibt an, ob der Parameter bei jedem Gerät zur Verfügung stehen soll, oder nicht.
Wird der Parameter als optional markiert, kann man für diesen Parameter in der Geräteeinstellung angeben, ob dieser Parameter beim entsprechenden Gerät zur Verfügung stehen soll oder nicht.
Beispiel: Dimmer: Der Dimmer ist nur bei ITDM-250 verfügbar, bei ITL-230 z.B. aber nicht. Beide Arten werden aber vom gleichen Funksender geschaltet. Um nun nur bei ITDM-250 auch den Dimmer-Parameter einzublenden, hat man so die Möglichkeit, diese Geräte in den Einstellungen entsprechend auszuwählen.

Neuen Funksender anlegen

Nun legen wir unter Einstellungen – Basis einen neuen Funksender an.

Gebt dem Sender einen beliebigen Namen, die selbe IP wie eurem Funksender und wählt als Typ den eben angelegten Sendertypen aus. Ob der Sender euer Standard-Funksender sein soll oder nicht, müsst Ihr Euch überlegen. Ich gehe aber eher nicht davon aus.

Gerät für neues Funksignal anlegen

Um nun ein eigenes Signal über die Haussteuerung zu senden, müssen wir nur noch ein Gerät anlegen. (ab V2 können beliebig viele Tasten in einem Gerät hinterlegt werden. In der V1 muss leider für jedes Signal ein eigenes Gerät erzeugt werden.)

Dazu legen wir wie gewohnt unter Einstellungen – Geräte durch Klick in den Geräteplan ein Gerät an. Hier wählen wir als Sender den vorher angelegten Sender aus und tragen beim Parameter die ausgelesene Funk-ID ein.

Nach Speichern der Eingaben ist unter Steuerung nun ein Gerät nur mit einem OK-Button hinzu gekommen, mit dem das gewünschte Funk-Signal gesendet werden kann.


Und hier gibt es das ganze noch einmal im Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden