Philips Hue White & Col. Amb. LED Tischleuchte Go, dimmbar, 16 Mio. Farben, steuerbar via App, kompatibel mit Amazon Alexa (Echo, Echo Dot), Weiß, 1er Pack
Preis: 69,99 €
(Stand von: 2024/01/24 3:46 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
26 neu von 69,99 €49 gebraucht von 55,96 €
  • Kabellose Tischlampe: Die tragbare Hue Go kann überall hin mitgenommen werden und erleuchtet Ihr Zuhause ganz ohne Kabel dank der langen Akkulaufzeit bis zu 48h
  • Einzigartige Atmosphäre: Dank 16 Mio. Farben und kühlen bis warmen Weißtönen schafft die individuell anpassbare, dimmbare Tischleuchte für jeden Anlass die passende Stimmung
  • Bequeme Lichtsteuerung: Kompatibel mit dem Amazon Echo Dot (3.Generation), Echo Plus und Echo Show (2.Generation) lässt sich die Hue LED Tischlampe mit Sprache oder einem Klick steuern
  • Smarte Erweiterung: Die separat erhältliche Hue Bridge Steuerungszentrale kann die Hue Tischleuchte zusammen mit anderen Lampen oder Zubehör steuern, automatisieren und von überall auf der Welt bedienen
  • Flexibel einsetzbar: Die LED Leuchte setzt farbenfrohe Lichtakzente im Wohnzimmer oder erweckt als Nachttischlampe das Gefühl, durch Sonnenlicht geweckt zu werden
  • Bei diesem Produkt handelt es sich um ein umgebendes Produkt. Umgebende Produkte sind Leuchten, die zur separaten Überprüfung der enthaltenen Lichtquelle(n) zerlegt werden können. Dieses Produkt enthält eine Lichtquelle der Energieeffizienzklasse G
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Allgemeine Informationen

In dieser Anleitung erkläre ich, wie ich meinen Garagentor-Motor mit Hilfe eines ESP an die Haussteuerung angebunden habe.
Meine erste Überlegung war, das ganze über den 433MHz Sender zu realisieren und am anderen Ende per Arduino ein Relais zu schalten. Diese Variante funktionierte auch ganz gut, war mir aber für ein Garagentor auf Grund  der offenen 433MHz Funktechnik doch zu leicht zu kapern. Also habe ich nun eine zweite Variante mit einem ESP gebaut, die nur noch per WLAN direkt mit der Haussteuerung kommuniziert. Dafür musste ich zwar das WLAN mit einem Repeater erweitern, um auch am Garagentor-Motor noch Strom zu haben. Trotzdem ist mir bei dieser Lösung auf etwas wohler. Ebenfalls positiv ist, dass es den gesamten Aufbau sogar noch einfacher macht.

Anschluss:
Die meisten Garagentor-Motoren besitzen einen Anschluss für einen Taster um das Tor rauf/runter zu fahren. Das macht die Ansteuerung recht einfach.  Anstelle oder zusätzlich zu diesem Schalters verwenden wir einfach ein Relais, um den Schaltimpuls mit dem ESP auszulösen. Wenn man es zusätzlich zu einem Taster anschließen möchte, wird das Relais parallel zum bestehenden Schalter an diesen Anschluss geklemmt.

Nachteil:
Der einzige Nachteil an dieser Ansteuerung ist, dass ich nicht gezielt sagen kann “Tor schließen”. Das ist aber bei den meisten Funk-Fernbedienungen auch nicht möglich. Von daher muss ich auch da wissen, wie das Tor gerade steht. Und in der Regel ist das Tor eh nur offen, wenn ich gerade herein oder raus fahren möchte. Von daher kann ich diesen Punkt problemlos akzeptieren.

Funktion / Arbeitsweise

Es wird einfach ein WeMos D1 mini (ESP) in Verbindung mit einem Relais als Aktor für die Haussteuerung verwendet. Dieser D1 mini bekommt wie die Funksender einen Steuerbefehl vom Server und schließt darauf hin das Relais für eine Sekunde und öffnet es anschließend direkt wieder. Der Unterschied zum Funksender des SmartHome yourself Systems ist hier, dass er keinen bestimmten Wert (Funk-ID) erhalten muss und auch nicht zwischen an/aus unterscheiden muss. Hier wird lediglich ein einziges Kommando zum schalten des Relais benötigt, da das ausschalten (zurücksetzen in den Ursprungszustand) automatisch erfolgt.

Benötigte Bauteile

Alle Teile werden nur einmal benötigt.

Schaltplan

Verdrahtet die Bauteile entsprechend des Schaltplans. Das Relais wird mit den zwei Anschlüssen verbunden, an denen auch der Taster des Motors angeschlossen ist.



Gehäuse (3D Druck Dateien)

Das Gehäuse, welches ich für dieses Projekt designed habe, findet Ihr wie immer auf Thingiverse unter:
https://www.thingiverse.com/thing:3545186



Sketch

Ladet zuerst mein Sketch herunter und öffnet es mit der Arduino-Software.
Hier findet Ihr das Sketch:
D1 Mini – Garagentor Controller Sketch

Solltet Ihr die Arduino IDE noch nicht heruntergeladen haben, findet Ihr diese unter:
https://www.arduino.cc/en/main/software

Wie die Arduino-Software für ESP, NodeMCU und WeMos D1 Mini etc. eingerichtet wird, könnt Ihr in folgendem Beitrag von mir nachlesen:
https://smarthomeyourself.de/wiki/arduino/arduino-ide-fuer-esp8266-nodemcu-d1-mini-einrichten/

Im Sketch müsst Ihr dann nur eure WLAN-Daten (SSID, Passwort, IP, Gateway und Subnetmask) anpassen.

Pin-Auswahl
Wenn Ihr einen anderen Pin für das Relais verwenden wollt, könnt Ihr das auch am Anfang des Sketchs im Konfigurationsbereich anpassen.
Ihr solltet beim D1 mini aber vermeiden den D4 GPIO zu verwenden. Dieser wechselt bei Reset bzw. beim aktivieren des Systems den Status des Pins. Das bewirkt ein kurzes Schalten des Relais. Heist bei Stromausfall und anschließendem Strom einschalten würde auf jeden Fall euer Tor rauf bzw. heruntergefahren. Daher habe ich mich für D2 entschieden. Dieser behält seinen Status auch beim Bootvorgang und lässt daher Relais in dem Fall geöffnet wenn kein echtes Schaltsignal erfolgt ist.


Haussteuerung einrichten

Zuerst müsst Ihr in den Einstellungen unter Parameter einen neuen Sender-Typen anlegen. Dieser muss einen Parameter “shift” vom Typ “Zahl 0 oder 1” besitzen. Ebenfalls muss hier “Fix je Control” und “Standard An/Aus” aktiviert sein. Optional darf nicht ausgewählt werden.

Anschließend könnt Ihr einen neuen Sender vom eben angelegten Typ in den Basis-Einstellungen anlegen.

Sobald der Sender angelegt ist, könnt Ihr das Gerät anlegen. Dieses muss den neuen Sender verwenden. Welche ID beim “shift”-Parameter eingetragen wird ist egal. Die Standard An/Aus Logik mit den IDs wird nur benötigt, damit auch die Sprachsteuerung funktioniert.

Jetzt ist das neue Gerät einsatzbereit.

Video

Hier gibt es das gesamte Projekt auch noch einmal als Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden