In diesem Abschnitt wird erklärt, wie ein Sensor für Luftfeuchtigkeit und Temperatur aufgebaut und ins System eingebunden wird.

 

Dazu benötigen wir folgende Materialien:

 

Anschlussplan

dht11

 

Zu Beginn wird das Ethernet-Shield auf den Arduino gesteckt und der Sensor wie auf dem Schaltplan verdrahtet. Danach laden wir uns das Sketch für den DHT-Sensor herunter.
DHT-Sensor (Temperatur/Luftfeuchtigkeit) (182 Downloads)

Dieses öffnen wir nun mit der Arduino Software und passen die Parameter am Anfang der Datei an.

 

Konfiguration

Die ersten beiden Parameter sind die IDs der beiden Sensor-Werte. Mit diesen Werten werden die Werte des Sensors in der Haussteuerung zugeordnet.

long tempSensorId = 12345;
long humidSensorId = 12346;

In der folgenden Zeile muss die IP des Haussteuerungs-Servers eingetragen werden.

byte _piAddress[] = {192, 168, 1, 99};

 

Der darauf folgende Abschnitt regelt die Netzwerkeinstellungen für das Ethernet-Shield.

byte _mac[] = { 0xDF, 0x3D, 0xCD, 0x26, 0xD7, 0xAF };
byte _ip[] = { 192, 168, 1, 50 };
byte _dns[] = { 192, 168, 1, 1 };
byte _gate[] = { 192, 168, 1, 1 };
byte _mask[] = { 255, 255, 255, 0 };

 

Die letzte Zeile gibt an, wie oft der Sensorwert aktualisiert werden soll. Die Werte sollten nicht öfter als notwendig aktualisiert werden.

long unsigned int dhtSignalIntervall = 10000;

 

Sind die Parameter an die eigenen Bedürfnisse angepasst, sollte man zur Sicherheit unter „Tools->Board“ und „Tools->Serieller Port“ noch einmal die richtige Auswahl entsprechend des angeschlossenen Boards überprüfen. Sind die Einstellungen korrekt, kann man das Sketch durch einen Klick auf „Upload“ übertragen.

Sensor registrieren

Nun muss der Sensor noch in der Server-Konfiguration eingetragen werden. Um das zu tun muss man sich zuerst am System anmelden. Dazu am unteren Rand auf „Login“ klicken und mit den Zugangsdaten anmelden. Danach wechseln wir in den Bereich Einstellungen und wählen die Kategorie „Sensoren“ aus. In den Sensor-Einstellungen klicken wir auf „Neuen Sensor anlegen“ und tragen die ID die im Sketch für tempSensorId eingetragen wurde, einen Namen (z.B. Wohnzimmertemperatur) und eine Beschreibung ein und speichern die Eingabe. sensor_setting

Das gleiche wiederholen wir für den Luftfeuchtigkeitswert mit der ID für humidSensorId. Nun sollten die beiden Einträge im Bereich „Sensorwerte“ so wie im „Sensor-Log“ zu sehen sein.

 

Hier gibts das ganze noch mal als Video:

Erstellen und einbinden eines Klimasensors (DHT)

Durch starten des Videos stellen Sie eine Verbindung zu YouTube her. Die Datenschutzerklärung von YouTube finden Sie hier: https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz bei Google/YouTube finden Sie hier: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Bei Links auf Amazon-Artikel handelt es sich um Affiliate-Links. In diesen Links wird meine Amazon-Partner-Id mit übergeben, wodurch ich eine kleine Provision für eure Käufe erhalte. Ihr zahlt natürlich das gleiche wie sonst auch.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr bei eurer Bestellung die Links verwendet und mich so einfach und für euch kostenlos unterstützt, um weiterhin neue Projekte mit euch teilen zu können.

Vielen Dank für euer Verständnis und eure Unterstützung!


Daniel Scheidler

Da mein Vater bereits in der IT tätig war, wurde auch mein Interesse für diesen Bereich sehr früh geweckt. Mit 13 bekam ich meinen ersten Laptop mit dem ich den Einstieg in die Programmierung begann. (Das Codes abtippen am C64 lasse ich mal aussen vor) Und so nahm alles seinen lauf.

Im Jahr 2004 schloss ich meine Ausbildung als Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung ab und bin seit dem als Java Fullstack Entwickler tätig. Damals noch im ERP Umfeld, heute im Medizinischen Bereich.

Auch meine Freizeit „opfere“ ich gerne der Technik. Hier widme ich mich sämtlichen Themen rund um Arduino, Raspberry, 3D Druck/Design, RC-Modellbau (Multicopter, Heli, Flugzeug, Autos) und anderen Handwerklichen Projekten.

Mit der Kernsanierung des Altbaus entstand die Idee, das Haus auf ein SmartHome umzurüsten. Nach dem Kostenvoranschlag des Elektrikers wurde schnell klar, dass ich hier selber ran muss, wenns bezahlbar bleiben soll.

In der Hoffnung weitere kreative Leute zu finden, die sich an dem Vorhaben beteiligen oder es einfach nur nachbauen möchten dokumentierte ich alles und stellte alle Quelltexte incl. Anleitungen online.

Und so entstand SmartHomeYourself.de.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen.
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.

Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Schließen