Goodbye SmartHome yourself, Hello Home Assistant
Raspberry Pi 7-Zoll-Touchscreen-Display mit Gehäuse Rahmen - 1024x600 Unterstützung, Type-C, IPS 178° Ultra-Weitwinkel-Monitor mit Kühlungslüfter, 10 Finger Capacitive Touch
Preis: 99,99 €
(Stand von: 2022/12/01 4:10 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
2 neu von 99,99 €0 gebraucht
  • ✅Professionelles Raspberry Pi Display: Dieses 7-Zoll-Touchscreen Display für Raspberry Pi ermöglicht es Benutzern, integrierte All-in-One-Projekte wie Tablets, Infotainment-Systeme und eingebettete Projekte zu erstellen. Das 1024x600P Display wird über eine Adapterplatine angeschlossen, die die Stromversorgung und Signalumwandlung übernimmt.
  • ✅Kapazitiver 10-Punkt-Touchscreen: Die 10-Finger-Touch und Bildschirmtastaturen unterstützen, werden in die neuesten Raspberry Pi os integriert und ermöglichen die volle Funktionalität ohne physische Tastatur oder Maus. raspberry pi unterstützt eine Reihe von Lernsoftware und -programmen, die das Lernen und Programmieren auf raspberry pi erleichtern. (Hinweis: Touch-Funktion ist im Hochformat nicht verfügbar)
  • ✅Multifunktions Raspberry Pi Monitor: Sie können Ihr eigenes LOT erstellen, einschließlich einer visuellen Anzeige, einfach eine Verbindung zu Ihrem Himbeer-Pi herstellen, ein Python-Skript entwickeln, um mit dem Himbeer-Pi-Display zu interagieren, und Sie können Ihr eigenes Heimautomatisierungsgerät mit Touchscreen erstellen Fähigkeiten.
  • ✅All-In-One Raspberry Pi Monitor: Mit HDMI, Type-C Hafen. Der EVICIV 7-Zoll-Touchscreen-Monitor mit strapazierfähigem und strapazierfähigem Gehäuse zum Schutz verbessert sein Erscheinungsbild und hält das Board ordentlich dahinter. Es wird mit PI3-Seitenteil und PI4-Seitenteil geliefert, um unterschiedliche Anforderungen zu erfüllen. Mit integriertem Lüfter zur Gewährleistung der Wärmeableitung.
  • ✅Umfangreiche Nutzung: 7 Zoll Raspberry Pi 4 Display unterstützt alle Arten von DIY-Design. Sie können ein LOT-Bedienfeld, ein Roboter-Bedienfeld, ein Raspberry Pi-Panel, Ihren eigenen Desktop-Computer, einen Raspberry Pi-Fotorahmen usw. entwerfen. Dies ist die notwendige Ausrüstung für Ihr Werkstattlager.
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Hallo liebe Freunde des gepflegten Kabelsalats,

auch wenn der System-Austausch nun schon einige Tage zurück liegt und dieser Beitrag somit schon lange überfällig ist, möchte ich trotzdem noch einmal zusammenfassen was wie und warum sich hier jetzt „alles“ ändert.

Natürlich müsste die Überschrift vollständig eher lauten „Bye bye SmartHome yourself, hallo Home Assistant.“. Denn eigentlich ist es ja kein Abschied sondern nur ein ausgetauschter Server. Aber nichts desto trotz ist gerade dieser alte Server für mich wesentlich mehr als nur ein Stück Hard- und Software. Es war für mich eben nicht nur irgendein Installiertes Out-Of-The-Box Programm was da lief und mir täglich die Jalousien rauf und runter fuhr. Täglich alle Sprachkommandos entgegen nahm oder mich vom Smartphone meine Lampen schalten lies.
Nein, es war mein eigenes Produkt. Ein Programm welches mich unzählbar viele Nächte wach gehalten hat. Tagelange Fehlersuchen, die mich zum Teil in den Wahnsinn getrieben haben. Aber ebenso ein Programm welches mir nach jedem erfolgreichen Sprachkommando ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Einfach weil ich wusste, dass ich dieses System über die Jahre selber entwickelt hatte.

5 Jahre ist es nun her, dass ich 2015 auf YouTube mein erstes Video hochgeladen habe. 5 Jahre, als ich Euch das erste mal meine selbst entwickelte Haussteuerung vorgestellt habe.
Damals hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich mit dieser Haussteuerung so viele Leute ansprechen würde. Vor allem hätte ich niemals erwartet, dass dieses System auch wirklich von so vielen von Euch nachgebaut und sogar bis Heute noch aktiv genutzt wird. An der Stelle noch einmal ein riesengroßes Dankeschön an jeden einzelnen für euren Support! Ich bin euch so dankbar, dass Ihr mir immer wieder mit Feedback, Ideen und eigenen Weiterentwicklungen meines Systems weiter geholfen habt. Auf diesem Weg habe ich so viele nette Bekanntschaften hier auf YouTube gemacht. Das weis ich wirklich sehr zu schätzen! Auch wenn es oft zeitlich sehr stressig war, hat es mir immer sehr viel Spaß gemacht.

Aber… 5 Jahre und 100 Videos später (ok, nicht alle zu meiner Haussteuerung) ist es nun aber an der Zeit Abschied zu nehmen.
Da ich es zeitlich einfach nicht geschafft habe das System auf einem aktuellen Stand der Zeit zu halten, habe ich nach vielen Überlegungen beschlossen ab sofort auf ein aktuelles System zu setzen, welches alle Anforderungen die ich selber noch realisieren wollte bereits enthält.
Und da fiel meine Wahl wie die meisten wohl bereits mitbekommen haben auf Home Assistant.

Home Assistant Logo
https://www.home-assistant.io/

Homepage Änderungen

Da es nun bereits die dritte Tutorial-Serie ist, habe ich die Homepage noch einmal ein wenig umstrukturiert und einen neuen Bereich „Tutorial Serien“ eingeführt. In diesem neuen Bereich findet Ihr ab sofort die Arduino Basics, das KiCAD Tutorial und jetzt auch die neue Übersichtsseite zu allen Home Assistant Anleitungen.

Um das Hauptmenü einzeilig beizubehalten habe ich zudem den Bereich „Allgemeine Hilfen“ in den „DIY Projekte„-Bereich verschoben. Ansonsten bleibt alles beim alten.

Schon bald geht es weiter mit vielen neuen spannenden Projekten. Seid gespannt!

Danke!

Abschließend möchte ich mich noch einmal von ganzem Herzen bei Euch allen bedanken. Ohne Euch wäre SmartHome yourself niemals da wo es Heute ist! Und ich kann es immer noch nicht glauben, dass wir die 5000 Abonnenten auf YouTube erreicht haben. Jetzt haben wir in den letzten 4 Wochen bereits 5500 Abos und es geht stetig weiter. Danke!

Und jetzt wünsche ich euch wie immer viel Spaß beim nachbasteln meiner Projekte, verabschiede mich und sag einfach bis zum nächsten Video (oder Beitrag).

Tschau
Euer Daniel


Hier geht’s direkt zur neuen Übersichtsseite der Home Assistant Tutorials: