Serverstatus in Home Assistant anzeigen mit Glances

SONOFF S26R2 WLAN Smarte Steckdose,16A 4000W Alexa Smart Plug,Smart Home Wifi Steckdose mit App Fernsteuerung,Sprachsteuerung und Zeitschaltuhr, Funktioniert mit Alexa,Echo Dot,Google Home und Ifttt
SONOFF S26R2 WLAN Smarte Steckdose,16A 4000W Alexa Smart Plug,Smart Home Wifi Steckdose mit App Fernsteuerung,Sprachsteuerung und Zeitschaltuhr, Funktioniert mit Alexa,Echo Dot,Google Home und Ifttt
14,99 €

Ihr möchtet Systemressourcen von Linux-Systemen in eurem Netzwerk im Home Assistant überblicken?

Mit der „Glances“ Anwendung ist es problemlos möglich diverse Systemzustände im Home Assistant als Sensor zu hinterlegen und diese somit immer im Blick zu behalten oder auch mit Automatisierungen darauf zu reagieren.

Alle nachfolgenden Befehle müssen als Benutzer „root“ ausgeführt werden. Alternativ müsst Ihr „sudo “ vor jeden Befehl setzen.

Als erstes sollten wir die Paketdatenbank aktualisieren und die installierten Pakete Updaten.

apt update
apt -y upgrade

Nachdem die Pakete aktualisiert sind, können wir den Python Paket Manager (PIP) installieren falls dieser noch nicht vorhanden ist.

Das machen wir mit folgendem Befehl:
(Ggf. heißt das Package nicht python-pip sondern nur pip)

apt install python-pip

Anschließend führen wir folgenden Befehl aus um Glances zu installieren

pip install --user 'glances[action,browser,cloud,cpuinfo,docker,export,folders,gpu,graph,ip,raid,snmp,web,wifi]'

ALTERNATIV könnt Ihr auch bei den meisten Linux Distributionen das Installer-Script mit einem der beiden folgenden Befehle nutzen:

curl -L https://bit.ly/glances | /bin/bash

oder

wget -O- https://bit.ly/glances | /bin/bash


Habt Geduld denn die eigentliche Installation von „pip install –user ‚glances[action,browser,cloud,cpuinfo,docker,export,folders,gpu,graph,ip,raid,snmp,web,wifi]‘“ nimmt einige Zeit in Anspruch.

Glances starten

Normalerweise könnt Ihr nun glances einfach mit dem Parameter „-w“ (Webserver-Mode) starten.
Solltet Ihr aber die folgende Meldung erhalten, müsst Ihr vorher in das dort angegebene Verzeichnis wechseln (und bei der Dienst-Erstellung für den Autostart ebenfalls auf die Angabe des korrekten Pfades achten). Alternativ könnt Ihr das Verzeichnis natürlich auch in euren Pfad aufnehmen.

WARNING: The script glances is installed in ‚/root/.local/bin‘ which is not on PATH.
Consider adding this directory to PATH or, if you prefer to suppress this warning, use –no-warn-script-location.

# ggf. Verzeichnis wechseln (s.o.)
cd /root/.local/bin/

# Glances im Webserver-Modus starten
.glances -w

Nach der Installation könnt Ihr die Glances Übersicht unter Port 61208 über folgende Adresse http://proxmoxip:61208/ aufrufen. (auch hier gilt – habt ein wenig Geduld!)

Glances automatisch starten (als Dienst einrichten)

Damit Glances auch im Autostart läuft, müssen wir noch eine zusätzliche Datei im Proxmox anlegen.

Das macht ihr wie folgt – öffnet wieder eure Proxmox Shell als ROOT und wir legen mit folgenden Befehl eine neue Datei an

nano /etc/systemd/system/glances.service

Habt ihr diese Datei angelegt, kopiert folgenden Text dorthinein

[Unit]
Description=Glances
After=network.target

[Service]
ExecStart=/usr/local/bin/glances -w
Restart=on-abort
RemainAfterExit=yes

[Install]
WantedBy=multi-user.target

Drückt Strg + X um zu verlassen und Y um zu speichern. Drückt die Eingabetaste, um die Datei/den Speicherort zu bestätigen.
Der nächste Schritt besteht darin, einen symbolischen Link zu erstellen, indem Sie Folgendes eingeben:

systemctl enable glances.service

Die Antwort sollte wie folgt lauten

Created symlink /etc/systemd/system/multi-user.target.wants/glances.service → /etc/systemd/system/glances.service.

Und als letztes starten wir den Dienst neu mit folgendem Befehl.

systemctl start glances.service

Glances in Home Assistant einbinden

Um die ganzen Sensoren nun auch noch im Home Assistant vorliegen zu haben, gehen wir wie folgt vor.

Einstellungen -> Geräte & Dienste -> Integration hinzufügen -> Glances suchen

Ihr könnt einen beliebigen Namen wählen -> bei Host kommt die IP-Adresse von eurem Proxmox rein -> alles andere kann so bleiben.